Wasserstofftechnologien für eine Nachhaltige Wirtschaft

 

© HyCentA; Vision einer nachhaltigen Wasserstoffgesellschaft

 

Die wissenschaftliche Vision des COMET-Projekts HyTechonomy ist es, die technologische und strategische Wissensbasis für die Umstellung von fossilen Energieträgern auf erneuerbaren Wasserstoff zu schaffen. Wir treiben die nachhaltige Wasserstoffgesellschaft voran, die ein wesentlicher Teil der globalen Lösung für die wirtschaftlichen, ökologischen, sozialen und gesundheitlichen Bedrohungen durch den Klimawandel und Umweltverschmutzung ist. Die nachhaltige Wasserstoffgesellschaft basiert vollständig auf erneuerbaren primären und emissionsfreien sekundären Energieträgern und dem vollständigen Ersatz unseres Energiesystems von derzeit vorherrschenden fossilen Energieträgern durch grünen Strom und grünen Wasserstoff.

HyTechonomy adressiert alle großen Herausforderungen entlang der Wertschöpfungskette der nachhaltigen Wasserstoffwirtschaft durch Forschung an den Wasserstoff-Schlüsseltechnologien: Elektrolyse, Wasserstoffspeicher und Brennstoffzellen in sechs Teilprojekten und zwei Bereichen „Energie und Industrie“ sowie „Mobilität“. Darüber hinaus sollen Optimierungspotenziale durch Sektorkopplung von Energie, Industrie und Mobilität sowie die ideale Kombination der Schlüsseltechnologien identifiziert werden.

 

© HyCentA; Struktur der HyTechonomy-Forschungsthemen und Unterprojekte

 

Die Sub-Projekte:

 

Diese ehrgeizigen Ziele können nur durch die Bündelung der Forschungsaktivitäten der wesentlichen Unternehmen und Forschungsorganisationen erreicht werden. Im HyTechonomy-Konsortium arbeiten daher ausgewählte österreichische Forschungseinrichtungen und österreichische Unternehmenspartner auf dem Gebiet der Wasserstofftechnologien zusammen.

 

Das Konsortium

 

 

 Dauer 04/2021 – 03/2025
 Bereiche Energy & Industry; Mobility
 Projektleitung und Kontakt

HyCentA Research GmbH

Rebekka Köll

koell@hycenta.at

 

Das COMET-Projekt HyTechonomy wird vom Bundesministerium für Digitalisierung und Wirtschaft und dem Bundesministerium für Klimaschutz, Umwelt, Energie, Mobilität, Innovation und Technologie sowie der SFG – Steirische Wirtschaftsförderungsgesellschaft mbH und dem Land Oberösterreich im Rahmen von COMET – Competence Centres for Excellent Technologies gefördert. Das Programm wird von der FFG (Österreichische Forschungsförderungsgesellschaft) verwaltet.